Delegation of 2011/12

Hier stellen sich unsere Alumni der Vancouver-Generation, die sich aus 17 Studentinnen und Studenten mit den unterschiedlichsten Studienhintergründen, von BWL über Chemie und Japanologie bis hin zu Politik- und Rechtswissenschaften sowie VWL zusammensetzte vor. Viele unserer Alumni sind auch nach Ihrer Zeit als Delegierte im Verein aktiv.

Benjamin A.

Benjamin wurde 1991 in München geboren und absolvierte dort am Klenze-Gymnasium 2010 sein Abitur. In Fremdsprachen und Naturwissenschaften gibt er seit fünf Jahren Nachhilfe und interessiert sich besonders für interkulturelle, politische und ökonomische Themen.

Nach dem Abitur verbrachte er drei Monate in Peru, wo er in einer Gastfamilie lebte, in einem Sprachkurs Spanisch lernte und in einem After-School-Project peruanische Kinder unterrichtete. Seit Oktober 2010 studiert Benjamin an der Ludwig-Maximilians-Universität Volkswirtschaftslehre und arbeitet seit Juni 2011 als studentische Hilfskraft am ifo-Institut für Wirtschaftsforschung in der Abteilung „Internationaler Institutionenvergleich“. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. In seiner Freizeit spielt er Klavier, Schach und Tischtennis.

Junes B.

Junes wuchs in Nürnberg auf, wo er 2009 auch erfolgreich sein Abitur absolvierte. Bereits während seiner Schulzeit konnte er rasch die Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch erlernen und durch Austauschprogramme und verschiedene Praktika, internationale Erfahrungen sammeln. So lebte er nicht nur in Spanien sondern auch drei Monate in Buenos Aires, Argentinien, wodurch seine Faszination für fremde Länder und Kulturen entfacht wurde. Nach Ableisten seines Wehrdienstes bei den Gebirgsjägern und einem halbjährigen Praktikum in Barcelona, zog er 2010 nach München wo er derzeit Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität studiert.

Neben dem Studium arbeitet er in einer Unternehmensberatung. In seiner Freizeit ist Junes ein begeisterter Fechter und Skifahrer.

Carina B.

Carina wurde 1989 in Unterfranken geboren. Während ihrer Schulzeit nahm sie an Austauschen mit Partnerschulen in Frankreich und Italien teil und war ehrenamtlich im Jugend-Rotkreuz aktiv, zuerst als Gruppenkind und später selbst als Gruppenleiterin.

Nach dem Abitur ging es für Carina zunächst ein Jahr ins Ausland und sie bereiste große Teile Asiens und Ozeaniens.  Während ihres Auslandsaufenthaltes arbeitete sie unter anderem als Spendensammlerin im Namen von Amnesty International Australia. Daher rührt auch ihr Interesse am Schutz der Menschenrechte und insbesondere den Rechten der indigenen Völker.

Seit 2009 studiert Carina Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft an der LMU München. In ihrer Freizeit interessiert sie sich sehr für Sprachen und lernt gerade Türkisch. Außerdem engagiert sie sich in der Münchner Urgent Action Gruppe von Amnesty International und kocht gerne.

Louisa B.

Louisa wurde im Jahre 1990 in der multikulturell geprägten ehemaligen Hauptstadt Bonn geboren. Sie absolvierte 2009 ihr Abitur an der Erzbischöflichen Liebfrauenschule Bonn und studiert derzeit im 5. Semester Rechtswissenschaft an der LMU.

Während ihrer Schulzeit entwickelte sie ein ausgeprägtes Interesse für die Strukturen internationaler Organisationen sowie deren Bedeutung für die sich fortwährend globalisierende Welt. Hierzu nahm sie an zahlreichen Bildungsreisen nach Straßburg, Luxemburg und Brüssel teil, um einen genaueren Einblick in die einzelnen Institutionen der Europäischen Union zu gewinnen.

Sie engagierte sich ehrenamtlich für den Aufbau von Mädchenschulen in Westafrika im Rahmen des Don Bosco Jugend Dritte Welt e.V. Louisa blickt gespannt dem interkulturellen Austausch entgegen, der durch das multinationale Umfeld der WorldMUN gefördert wird. In der Freizeit ist ihr ein sportlicher Ausgleich zum Studium sehr wichtig. Diesen findet sie unter anderem im regelmäßigen Training mit ihrer Lacrosse-Mannschaft oder beim Skifahren im Winter.

Jennifer D.

Jennifer wurde 1987 in Niederbayern geboren. Seit 2006 studiert sie an der LMU München Japanologie als Magisterhauptfach und seit 2008 Politikwissenschaft als Bachelorhauptfach, jeweils mit dem Nebenfach Soziologie.

Neben zahlreichen privaten Aufenthalten im europäischen und asiatischen Ausland führten sie zwei längere Forschungsaufenthalte als Stipendiatin nach Tokyo. Ihr Forschungsinteresse liegt insbesondere in der Innen- und Außenpolitik Japans und der USA sowie den internationalen Beziehungen in Nordost- und Südostasien. Neben dem Studium sammelt sie auch erste berufliche Erfahrungen in Wissenschaft und Forschung, u.a. als studentische Hilfskraft am GSI, als Tutorin im Japan-Zentrum und gegenwärtig als Hilfskraft am Deutschen Jugendinstitut.

Markus D.

Markus wurde 1987 in Hamm, Westfalen geboren. 2006 absolvierte er sein Abitur am Conrad-von-Soest-Gymnasium im beschaulichen Soest, wo er auch seinen Zivildienst leistete.

Die folgenden Jahre nutzte er für ausgedehnte Auslandsaufenthalte und Freiwilligendienste, so etwa in Neuseeland, China und den USA. 2009 widmete er sich schließlich einem halbjährigen Sprachstudium an der Shanghai University und kehrt seitdem regelmäßig in seine zweite Heimat, den Südwesten Chinas, zurück. Markus spricht Englisch, Polnisch, Mandarin und Französisch und schreibt freiberuflich für verschiedene Online-Publikationen. Seit 2010 ist er Bachelor-Student der Kommunikationswissenschaft und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Marie Sophie G.

Marie wurde 1988 als „waschechtes Münchner Kindl“ in der bayrischen Landeshauptstadt geboren. Früh lehrten ihre Eltern sie, was der deutsche Bundespräsident Johannes Rau einst in die Worte fasste: „Wir sollten unseren Kindern nicht vorgaukeln, die Welt sei heil. Aber wir sollten in ihnen die Zuversicht wecken, dass die Welt nicht unheilbar ist.”

Das weckte in ihr den Wunsch, eines Tages einen Beruf zu ergreifen, in dem man durch vernunftgeleitetes, solidarisches und verantwortungsbewusstes Handeln zum „Heil“ der Welt beiträgt.

Bestärkt wurde sie darin durch die Begegnung und intensive Auseinandersetzung mit Menschen fremder Kulturen – beispielweise während Schulaufenthalten in Australien und England – sowie ihr frühzeitiges und vielfältiges soziales Engagement – in der Schülermitverwaltung, einer Jugendtheatergruppe, einem Schwimmverein usw.. Seit Beginn ihres Studiums der Geschichts-, Politik und Literaturwissenschaften in München, Berlin und Washington D.C. sucht die Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes intensiv nach Gebieten, in denen ihre Ideale wirksam werden können.

Marie Sophie war als studentische Hilfskraft an der LMU sowie international einflussreichen Forschungsinstituten tätig und absolvierte Praktika bei der Alfred Herrhausen Gesellschaft (Das internationale Forum der Deutschen Bank) in Berlin, der renommierten Brookings Institution in Washington D.C. und der Deutschen Botschaft in Madrid. Ihr Studium finanziert sie sich mit Hilfe einer großen Leidenschaft – dem Skifahren – als Ski- und Snowboardlehrerin im österreichischen Lech am Arlberg, sowie seit kurzem zudem durch eine Werkstudententätigkeit bei der Unternehmensberatung Bain und Company.

Michael G.

Michael wurde 1990 in Mannheim geboren und wuchs in der Nähe von Heidelberg auf, wo er auch 2010 das Abitur absolvierte. Seit dem Wintersemester 2010 studiert er Chemie und Biochemie an der LMU München mit dem Ziel Master of Science und anschließender Promotion.

 

Während der Schulzeit nahm er an diversen Austauschprogrammen mit z.B. Neuseeland und den USA teil und gehörte bereits im Rahmen einer schulischen AG einer MUN-Delegation an, die auf einem internationalen Planspiel in Den Haag die Kapverdischen Inseln vertrat. Neben allerlei sportlicher Aktivitäten ist das Reisen seine Leidenschaft, die er sich durch seine Arbeit in einem Genforschungslabor des Klinikums rechts der Isar finanziert.

David H.

David ist in der Nähe von München geboren und aufgewachsen. Im Laufe seiner Schulzeit nahm er an zwei Schüler-austäuschen in England und Costa Rica teil.

2006 begann er an der Ludwig-Maximilians-Universität München sein Magisterstudium der Politikwissenschaft, Jura und Neueren und Neuesten Geschichte, welches er um ein Auslandsstudium an der Universität von Santiago de Compostela erweiterte. Seinen Abschluss plant er für den Sommer 2012 an, wobei er seine Arbeit über Lateinamerika, insbesondere Brasiliens Rolle in der regionalen wie internationalen Politik verfassen wird. Nach einem mehrmonatigen Praktikum bei der lokalen Münchner NGO Earth-Link e.V., reiste David Hentschel im Frühjahr 2011 nach Brasilien, um dort ein über AIESEC vermitteltes Praktikum bei einer weiteren lokalen NGO zu absolvieren, welches sein Interesse für internationale NGO- und Entwicklungsarbeit noch verstärkte.

Neben dem Studium widmet sich David Hentschel, neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten, auch der Musik (Gitarre) und seiner Liebe für Fremdsprachen, u.a. Spanisch, Portugiesisch und Arabisch.

Florian K.

Florian wurde 1990 in Detmold geboren und legte 2008 sein GCE ‘AS’ Level an der Chosen Hill School in England ab. Dort begeisterte ihn insbesondere das Fach „Economics & Business Studies“. Daher schrieb er sich zurück in Deutschland an der Universität Bielefeld als Gasthörer im Fach Volkswirtschaftslehre ein und legte im Sommer 2010 sein Abitur in Detmold ab.

Seit Oktober 2010 studiert er an der LMU Volkswirtschaftslehre und ist seit Januar 2011 Studentische Hilfskraft am Center for Economic Studies bzw. am Lehrstuhl für Finanzwissenschaften und Nationalökonomie.

Im März 2011 nahm er am „Spring into Banking Programm“ der Deutschen Bank teil und interessiert sich seitdem stark an globalen Zusammenhängen im Allgemeinen und Diplomatie im Besonderen. Florian ist Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er Klavier und begeistert sich in seiner Freizeit für allerlei Sportarten sowie Gesellschaftsspiele wie Risiko und Schach.

Tobias K.

Tobias wurde 1988 in Stuttgart geboren. Dort absolvierte er auch im Jahre 2008 das Abitur. Während seiner Schulzeit nahm er an dem Projekt „Schüler helfen Schülern“ teil, in dessen Rahmen er als Nachhilfelehrer tätig war. Ferner arbeitete er in der Redaktion der Schülerzeitung. Zum Wintersemester 2008/2009 hin, nahm er ein Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität auf und engagierte sich dort in der Fachschaft Jura. Neben seinem Studium, ging er überdies einer Tätigkeit als studentische Hilfskraft bei der Wirtschaftssozietät Hogan Lovells LLP nach. Als Teil seines Studiums, entschied sich Tobias ein ERASMUS-Semester im Ausland abzulegen. In diesem Zusammenhang verschlug es ihn im Wintersemester 2010/2011 nach Tschechien, wo er an der Karls-Universität zu Prag studierte.

Andrea K.

Andrea ist in München aufgewachsen und absolvierte 2007 ihr Abitur am Michaeli-Gymnasium. Nach einem freiwilligen sozialen Praktikum am Kantonsspital Glarus in der Schweiz studiert sie heute Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihren Bachelorabschluss mit finanzorientiertem Schwerpunkt plant sie im Frühjahr 2012.

Als Tochter tschechisch stämmiger Eltern wuchs Andrea zweisprachig auf und pendelte häufig zwischen zwei Kulturen und Ländern, wodurch schon früh ihr Interesse für internationale Beziehungen und interkulturelle Begegnungen entstand. Während ihrer Schulzeit engagierte sich Andrea dann auch als Jugendleiterin in der Pfadfindergruppe der tschechisch-katholischen Mission in München. Seit früher Kindheit ist Andrea eine begeisterte Tennisspielerin und nimmt mit ihrer Damenmannschaft jedes Jahr aktiv am Ligawettbewerb teil. Während ihrer Schulzeit trainierte sie zudem den Vereinsnachwuchs. Zuletzt verbrachte Andrea ein halbes Jahr als Auslandsemester in der irischen Hauptstadt Dublin.

Dominik L.

Dominik wurde 1991 in Neustadt an der Aisch geboren und zog im Alter von 4 Jahren nach Haar bei München. Während seiner Schulzeit gründete er als Kollegstufensprecher ein Nachhilfe-Projekt zwischen den umliegenden Schulen.

 

Dominik verbrachte ein High School Jahr in Brainerd, Minnesota (USA), wo er den AP Scholar Award gewann. Im Anschluss nahm er in Boston erfolgreich am National Youth Leadership Forum on Medicine teil. Nach seinem Auslandsaufenthalt qualifizierte er sich durch sein TUM Mathematik Stipendium für die Teilnahme am Mathematik-Wettbewerb MatBoy. Des Weiteren beteiligte sich Dominik an der Bundesrunde der Biologieolympiade am Leibniz-Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften in Kiel.

Seit dem Wintersemester 2010 studiert er Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Neben seinem Studium interessiert er sich besonders für Politik und internationale Beziehungen. In seiner Freizeit engagiert er sich in der Jungen Union und ist Mitglied in der Organisation Universities Allied for Essential Medicines. Seine Krankenpflegepraktikum absolvierte er in  Nepal, wo er eine Arbeit über die medizinische Versorgung des Landes schrieb.

Eriphyle M.

Eriphyle wurde 1989 in Berlin geboren, wo sie zweisprachig (griechisch und deutsch) aufwuchs. Dort absolvierte sie 2009 ihr Abitur auf dem humanistischen Goethe Gymnasium. In der 9. Klasse besuchte sie während eines Auslandsaufenthalts die Deutsche Schule in Thessaloniki.

 

Bereits in ihrer Schulzeit nahm sie an diversen Simulationen zur internationalen Politik teil. Im Jahr 2009 folgte ein Praktikum in der ständigen Vertretung Griechenlands bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Wien. In diesem Jahr hatte Griechenland den Vorsitz in der OSZE. Nach ihrem Abitur begann Eriphyle in München mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Neben dem Studium arbeitet sie als Werkstudentin bei der Allianz Deutschland AG.

Im Sommersemester 2011 wurde ihre Seminararbeit im öffentlichen Recht bei Herrn Prof. Dr. H. J. Papier mit dem Preis für besondere Studienleistungen des Alumni- und Fördervereins der juristischen Fakultät der LMU München ausgezeichnet.

Philipp N.

Philipp wuchs im mittelfränkischen Ansbach auf, wo er 2007 sein Abitur erlangte und im Anschluss daran ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ Kultur) als Geschäftsführer der Schülerinteressensvertretung BASS e.V. absolvierte.

Seit Ende 2008 studiert er in München Betriebswirtschaftslehre an der LMU sowie das interdisziplinäre Programm „Technology Management“ am CDTM, einer gemeinsamen Institution von LMU und TU. Darüber hinaus engagiert sich Philipp in seiner Freizeit unter anderem als Fachschaftssprecher an der BWL-Fakultät und bei der europäischen Jugendvereinigung FACE, die es sich zum Ziel gesetzt hat, jährliche Jugendkongresse in den verschiedensten Mitgliedsstaaten Europas zu organisieren. Vor allem im Rahmen dieser ehrenamtlichen Tätigkeiten, aber auch durch die Erfahrungen während seines Auslandssemesters an der Columbia University in New York entwickelte er ein besonderes Interesse an internationaler Politik und Diplomatie.

Sarah S.

Sarah wurde 1990 geboren und ist ein echtes Münchner Kindl. Mit 14 träumte sie davon die erste Bundeskanzlerin Deutschlands zu werden. Das Interesse an Politik blieb, auch nachdem es eine andere Frau ins Kanzleramt geschafft hatte. So entschied sie sich nach ihrem Abitur für ein Studium der Politikwissenschaften und Kommunikationswissenschaften.

Seit vielen Jahren engagiert sie sich für den Verein Kultur & Spielraum e.V. in München, der Kulturprojekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene plant und organisiert. Dort ist sie unter anderem für die Koordination der KinderUni München zuständig und wirkt an weiteren wissenschaftlichen, aber auch kreativen Projekten vor allem für Kinder mit. Seit einem Praktikum im bayerischen Landtag im Sommer 2010 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für eine Münchner Abgeordnete und unterstützt diese im kulturpolitischen, aber auch im hochschulpolitischen Bereich.

Patrick S.

Patrick wurde 1987 in München geboren. Nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Ohio, USA schloss er 2004 die amerikanische High School ab. Zurück in München erlangte Patrick 2006 schließlich auch das deutsche Abitur. Schon früh faszinierte er sich in verschiedenen Urlauben in Amerika, Asien oder Afrika für fremde Länder, Kulturen und Sitten.

Auch heute versucht er seinem Fernweh über Reisen und Auslandspraktika – z.B. in Panamá, bei BMW Latin America – nach zu kommen.

Zwischen 2006 und 2008 arbeitete Patrick bei Munich Re und wurde dort zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ausgebildet. Seit dem Wintersemester 08/09 studiert er an der LMU München Rechtswissenschaft und engagiert sich dort in der Fachschaft Jura.

 


Feel the spirit of MUN!

The MUN Association Munich is dedicated to the spirit of Model United Nations. With our delegation we annually participate in several national and international Model UNs.

IsarMUN 2017

Where: Ludwig-Maximilians-University of Munich, Germany

When: 23rd to 26th of November 2017 (4 days)

Who: 220 Delegates, Chairs, Guest Speakers and Staff

How much:
Early Bird Fee (15.06-31.07) - 70€
Regular Fee (01.08-15.10) - 85€
Fee for Chairs (01.06-01.08) - FREE
No-refund Policy

What is NEW at IsarMUN 2017?
After the conference's development to an international event last year, this year's edition is going to attract people from even more countries, also from beyond Europe's borders.